Änderungen im Sporting Code 3 (Segelflug)

fai_gliding_03 Zum 1. Oktober 2015 ergeben sich einige wesentliche Änderungen im Sporting Code 3 (Segelflug).

Neben verschiedenen anderen Änderungen ist bei künftigen Flügen für FAI -Leistungsabzeichen u.a. zu beachten:

  • Der 90°-Abflug-/Zielsektor wurde gestrichen. Es gilt nur noch eine Abflug-/Ziellinie. Dies betrifft den Zielstrecken-Diamanten.
  • Es gibt keinen Mindestabstand zwischen den Wendepunkte (vorher mind. 10km)
  • Bei Positionsrekordern mit Drucksensor (z.B. Nicht-IGC-Flarm) kann nun alternativ die GPS-Höhe genutzt werden.
  • Bei Flugrekordern, die nicht kalibriert sind, kann nun ebenfalls die GPS-Höhe genutzt werden.
  • Barographen können nicht mehr für die Dokumentation genutzt werden.

Quelle und mehr Infos: DAeC News

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppLinkedInXINGGoogle GmailEmailOutlook.com

Das könnte Ihnen auch gefallen...