Kiripotib fliegt!

Kurz vor 13:00 Uhr startete Bernd Dolba von Startbahn 36 zum Jungfernflug in Heinz’s ASH 26. Nach 200 Metern war er in der Luft. Wir alle fühlten die Magie dieses Momentes, doch schöner noch als der Anblick des startenden Segelflugzeuges waren die strahlenden Gesichter von Claudia und Hans, die Besitzer der Farm Kiripotib. Ihr Traum ist Wirklichkeit geworden! All die Mühsal, die Arbeit, die Kosten, die nervenzehrenden Verspätungen, all das war vergessen. Bernd landete eine Viertelstunde später auf Startbahn 08, denn der Wind hatte gedreht, und so genossen wir alle zusammen ein erleichtert heiteres Mittagessen. Am Nachmittag des selben Tages flogen Heinz und Paul in ihren Segelflugzeugen bis in eine Höhe von 5300 Metern. Für Paul war es der erste Flug in Namibia. Welch ein Tag!

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppLinkedInXINGGoogle GmailEmailOutlook.com

Das könnte Ihnen auch gefallen...