Und wieder bewegt sich was auf Kiripotib …

… nämlich die Erde! Nachdem die Büsche gerodet worden sind, begann heute der “Padskrapper” (Straßenhobel), einen 30m breiten Randstreifen entlang der gesamten 1800m Landebahn zu planieren. Künftig können die Segelflugzeuge sofort nach der Landung auf diesen “taxi way” rollen. So werden Landungen in sehr kurzen Zeitabständen möglich, was besonders kurz vor Sonnenuntergang wichtig ist. Auch die Startfrequenz am Morgen profitiert davon, denn nun kann auch auf der Bahn 26 zügig hintereinander gestartet werden – unbehelligt von zur Startposition rollenden Segelflugzeugen.

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppLinkedInXINGGoogle GmailEmailOutlook.com

Das könnte Ihnen auch gefallen...